Der Segelclub Stäfa wurde am 18. Oktober 1967 gegründet. In der nachstehenden Chronik finden Sie die wichtigsten Geschehnisse aller bisherigen Jahre.

2017

Anlässlich der 50. Jubiläums-GV am 22.03.2017 hat Felix Bosshard nach 16 Jahren seine Vorstandstätigkeit in neue Hände abgegeben und Jeanette Blings hat das Aktuariat übernommen. Ueli Roempp hat nach 6 Jahren die Juniorenabteilung an Fabian Haas und Marcel Brunner hat nach 2 Jahren sein Amt als Veranstaltungsverantwortlicher Mark Huber übergeben. Herzlichen Dank Felix, Ueli und Marcel für euer grosses Engagement für den Club und herzlich willkommen im Vorstand Jeanette, Fabian und Mark. Ich freue mich auf die Weiterentwicklung unseres Clubs mit euch zusammen und den bestätigten Vorstandsmitgliedern.
"Wege entstehen dadurch, dass man sie geht". (Franz Kafka)
An dieser Stelle möchte ich auch den ehemaligen Präsidenten Valentin Hess, Hans Peter Knöpfel, Peider Signorell, Theo Wyler, Markus Helbling und Urs Schiltknecht herzlich für ihr Engagement, welches sie jeweils in ihrer Präsidialzeit, zusammen mit ihren Vorstandsmitgliedern geleistet haben, danken.
Herzlichen Dank an alle Mitglieder, welche sich in irgendeiner Art und Weise für unseren schönen Club engagieren!
Ich wünsche allen ein tolles Jubiläumsjahr mit vielen schönen Stunden auf dem Wasser und im Club und freue mich auf zahlreiche Begegnungen mit euch!

Der Neujahrs-Apéro am 13. Januar war ein gemütlicher Abend und Marion und Laura haben uns mit einem reichhaltigen und leckeren Apéro-Buffet verwöhnt. Die grosse Anzahl der Anwesenden bestätigt, dass dieser Anlass sehr beliebt ist und sich die Mitglieder auch im Winter gerne austauschen. Herzlichen Dank allen, welche an diesem Anlass mitgeholfen haben!
Am 11. Februar wurden die Wände im Clubhaus gestrichen. Danke herzlich allen Mitglieder, welche den Farbpinsel in die Hand genommen haben und danke vor allem Martin Flückiger, welche das Streichen organisiert und durchgeführt hat!

Martin Vogler wird als Präsident und Marc Oliver Knöpfel als Vizepräsident von Swiss Sailing gewählt!

Simon Kaiser schafft die Qualifikation für die Opti-EM in Bulgarien!

Am Wochenende vom 01. und 02. Juli fand das Jubiläumsfest statt. Der Auftakt machte eine Clubregatta mit wunderbaren Wind und Sonnenschein. Junge und ältere Mitglieder mit kleinen oder grossen Schiffen genossen das Regattieren. Den ganzen Tag lang war Festbetrieb. Am Abend gab es eine feine Paella und im festlich geschmückten Zelt wurde fleissig Seemannsgarn gesponnen. Auch viele ältere Mitglieder nahmen teil und ihre Geschichten über unseren Club zu hören war äussert spannend und eindrücklich.
 Mit einem Konzert von "Audio Delict" stieg die Party für unsere Junioren und junggebliebenen Senioren. Zur Musik von "DJ Mark" wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt und gelacht.
Am Sonntagmorgen fanden sich die Mitglieder mit ihren Gästen zu einem wunderbaren Brunch ein, welcher durch die "Shanty Men" musikalisch umrahmt wurde. So klang das Jubiläumswochenende gemütlich und nautisch aus.
Bis Ende Saison schmückt eine eindrückliche Fotoausstellung über die 50jährige Geschichte vom SCStä das Clubhaus. Es lohnt sich, eine Weile in die Vergangenheit des Clubs abzutauchen.

Jonas Domeisen segelt bei der 80. WARNEMÜNDER WOCHE auf dem Laser 4.7 auf den hervorragenden 12. Platz!

Eric Monnin gewinnt zusammen mit Loris von Siebenthal die "5 jours de leman" und Pascal Fischer zusammen mit Jan Giesbrecht segeln auf den hervorragenden 7. Platz!

Eric Monnin wird zusammen mit seinen Brüder und ihre Vater Schweizermeister auf der "Surprise"!

Erster PM-Sieg auf dem 470er für Sandra und Corinna Giovanoli!

 

2016

An der Generalversammlung im März 2016 wird Hans Streuli, ruf AG, für sein 10jähriges Sponsoring für unsere Club-ONYX verdankt. Martin Flückiger wird für sein jahrelanges Engagement für unsere Club-ONYX mit der Jahresanerkennung geehrt.

Wenn der Wind dreht, ändern wir den Kurs, ohne unser Ziel aus den Augen zu verlieren.“ Wir wollen attraktiv und wendig bleiben und offen sein für alle Gleichgesinnten.

Ich freue mich, dass der Vorstand zusammen mit der Clubboot-Kommission zum Entscheid gekommen ist, dass wir einen neuen Kurs festlegen! Wir möchten weiterhin ein Schiff im Club zu Verfügung haben damit sich, wie bisher, auch Segler ohne ein eigenes Boot angesprochen fühlen. Darum schätzen wir uns glücklich, dass wir mit „Sailbox“ eine Partnerschaft eingehen konnten. In einem Probejahr können wir die „mOcean“ und das Konzept von „Sailbox“ kennenlernen und Erfahrungen sammeln. Dies ohne finanzielle Verpflichtung für unseren Club. Für Clubmitglieder eröffnet sich die Möglichkeit, zu Sonderkonditionen das „Sailbox-Angebot“ nutzen zu können. Notwendige Regelungen und Detail werden zu einem späteren Zeitpunkt erläutert.

„Sailbox, Segeln – statt besitzen.“ trifft den Zeitgeist von heute und bewährt sich seit 2008.

Ich freue mich auf den neuen Kurs und behalte all die schönen ONYX-Erlebnisse in bester Erinnerung. Für die 10 Jahre „ruf ONYX“ bin ich allen sehr dankbar, welche dieses attraktive Segeln unterstützt haben. Ein besonderer Dank geht an Hans Streuli mit der „ruf AG“ und an alle Clubmitglieder, welche sich engagiert haben. Mein Dank geht auch an die „ONYX Sailing Event AG“, welche eine tolle Plattform geschaffen hat.
(www.sailbox.ch für mehr Informationen)

Seit anfangs Juli schwojt nun eine "mOcean" von Sailbox in unserem Bojenfeld. Mitglieder von Sailbox und/oder vom Segelclub Stäfa geniessen die Stunden auf dem Schiff.

Anfangs Oktober fand eine PM mit über 120 Optimisten bei uns statt. Dank unzähligen Helfern vom SCStä und wunderbaren Windverhältnissen konnte eine perfekte PM durchgeführt werden. Es war ein tolles Bild im Club und auf dem Wasser, aber auch auf der Wiese des befreundeten Seeclub's, welcher uns einmal mehr Gastrecht gewährte. Herzlichen Dank!

Dank unserer neuen Veranstaltungskommission durften wir viele tolle "come together" erleben, welche jeweils am 1. Freitag des Monats durchgeführt werden. Es lohnt sich, vorbeizuschauen und den Abend in unserem schönen Club zu geniessen!

Unsere Regatteure vom Club haben an einer Vielzahl von Regatten in der Schweiz und im Ausland teilgenommen. Ich verzichte hier auf Namensnennungen, gratuliere aber allen, welche wiederum Topleistungen erzielt haben.

Herzlichen Dank an alle Mitglieder, welche sich in irgendeiner Art und Weise für unseren schönen Club engagieren!

2015

An der Generalversammlung im März 2015 verlässt Marcel Imhof den Vorstand. Er hat während 6 Jahren viele gesellige Anlässe auf die Beine gestellt! Wir durften viele tolle Feste feiern, welche er mit sehr viel Engagement organisiert und durchgeführt hat. Auch zwei Grossanlässe zählten dazu, respektive drei, da er auch nach seinem Rücktritt die ganze Landorganisation des Zürichsee-Cup’s leitete und stets vor Ort war. Viele Clubanlässe, ein Herbstfest, zwei Zürichsee-Cup... Marcel, herzlichen Dank für deine grosse Unterstützung, auch in anderen Bereichen des Clubs! So ist es auch massgeblich ihm zu verdanken, dass unser Clubhaus neu beschriftet wurde! Mit starken Nerven hat er sich durch die Bewilligungen geschlagen...
Als sein Nachfolger konnte Marcel Brunner gewonnen werden. Herzlich willkommen im Vorstand.

Im Juni organisierte der Club den Zürichsee-Cup. Unzählige Helfer standen während drei Tage im Dauereinsatz. Mehr zu diesem Cup kann man auf dessen Homepage (www.zuerichseecup.ch)

Resultate Segler SCStä 2015

Eric Monnin World Match Race Top Ranking: 5
Simon Kaiser (Opti) schafft die Qualifikation in den Talentpool von Swiss Sailing.
Janik Roempp (Laser Standard)gelingt die Qualifikation ins Youth Team von Swiss Sailing.

Langenstreckencup 2015:

R1           2. Rang: Flückiger Martin
S2           1. Rang: Steinauer Werner
S6a         3. Rang: Fuso Nicola
S6b         2. Rang: Fischer Roland
               = 4 Podestplätze! 

Bestimmt haben auch noch andere Stäfner Segler Top-Resultate erzielt! Herzliche Gratulation an alle!

Die Quant 23 von Michie Aeppli wird zur European Yacht of the Year gekürt! Herzliche Gratulation zu diesem tollen Erfolg!

Herzlichen Dank an alle Mitglieder, welche sich in irgendeiner Art und Weise für unseren schönen Club engagieren!


2014

An der Generalversammlung vom 19.03.2014 tritt Urs Schiltknecht nach 18 Jahren im Vorstand, davon 7 Jahre als Präsident, von seinem Amt zurück. Als ehemaliger Platzchef hat er insbesondere für die Clubhauserweiterung eine grossartige Arbeit geleistet. Wir bedanken uns bei ihm für all die vielen Jahre, welche er sich für den Segelclub engagiert hat. Ebenfalls an dieser GV hat Dölf Jungwirth den Vorstand verlassen. Dölf hat als Platzchef unermüdlich für den Club gearbeitet und viel geleistet. Auch ihm gebührt grossen Dank!

Das erste Mal in der Geschichte des Segelclub Stäfa übernimmt eine Frau das Amt der Präsidentin. Regula Helbling tritt die Nachfolge von Urs Schiltknecht an. Als Platzchef konnte René Weber gewonnen werden.

Wir dürfen auf eine schöne Segelsaison 2014 zurückblicken. Einzig zwei heftige Stürme im August haben vom Vorstand und den Mitgliedern einen zusätzlich grossen Effort abverlangt. In unzähligen Stunden haben unsere Trainer unermüdlich unsere Junioren ins Segeln eingeführt oder die Fortgeschrittenen weiter im Regattieren geschult. Herzlichen Dank auch für diese grossartige Arbeit!

Unsere älteren Mitglieder haben sich an dutzenden Spätnachmittagen im Club zum Apéro getroffen und dort Segelgarn gesponnen, politisiert, genossen und diskutiert. An den schönen, windstillen Sommertagen wurde gebadet, gespielt und grilliert und die wunderschönen Sonnenuntergänge bestaunt und bis in die tiefe Nacht diskutiert, am Töggelikasten gespielt und bei einem Glas Wein über Gott und und die Welt philosophiert.

Unsere Regatteure vom Club haben an einer Vielzahl von Regatten in der Schweiz und im Ausland teilgenommen. Unter anderem wurden folgende Top-Resultate erreicht:

Stephan Zurfluh: Qualifikation für die ISAF Weltmeisterschaft im 470er.
Eric Monnin: 4. Platz ISAF World Match Race Ranking, bester Schweizer Match Race Segler Allerzeiten!

Langenstreckencup 2014:

R1           1. Rang Michael Aeppli. 3. Rang Thomas Cantz, 6. Rang Martin Flückiger
R2           1.Rang Werner Steinauer, 2. Rang Josef Schuchter
S6a         1. Rang Nicola Fuso
S6b         1.Rang Roland und Pascal Fischer, 6. Rang Daniel Roner

Bestimmt haben noch viele andere Segler vom Segelclub Stäfa mehr Top-Resultate erzielt. Herzliche Gratulation an alle! Sie alle vertreten unseren Club national und international, so dass man den Segelclub Stäfa über den Zürichsee hinaus wahrnimmt.

Herzlichen Dank an alle Mitglieder, welche sich in irgendeiner Art und Weise für unseren schönen Club engagieren!


2013

Das Club Jahr 2013 wurde geprägt durch die Vorbereitung und Durchführung des 13. Zürichsee-Cups. Dieser seglerische Grossanlass, wurde vom Segel- und Yachtclub Herrliberg gestartet und über die letzten 22 Jahre 12 Mal ausgetragen. Durch den errungenen Sieg unserer Mannschaft im Jahr 2011, kam uns die Ehre zu, diesen traditionellen Anlass vom SYH übernehmen zu dürfen.

Dank der professionellen OK-Arbeit, vielen freiwilligen und hochmotivierten Helfern und der Unterstützung durch den SYH, konnte eine optimale Basis gelegt werden. Die guten Wind- und Wetterverhältnisse und eine Beteiligung von 14 Mannschaften aus acht Zürichsee-Segelclubs, gaben den Rahmen für einen tollen Segleranlass und so wurde der 13. Zürichsee-Cup ein voller Erfolg für unseren Club. Um Haaresbreite schafften es unsere Segler (Thomas Cantz, Nadine Ultsch, Niklas Kaiser, Ida Schiltknecht, Uli Kaiser und Fara Cantz) Platz 1 zu erringen und so wird der 14. Zürichsee-Cup im 2015 wiederum in Stäfa ausgetragen. Dank vielen grosszügigen Sponsoren konnte ein Preisgeld von insgesamt CHF 15‘000.- an die besten Segelclubs, zugunsten ihrer Juniorenabteilungen, ausbezahlt werden.

Fabian Schiltknecht als neuer Regattapräsident in den Vorstand gewählt.
Marc Knöpfel wird als Leiter des Ressorts Regattawesen in die Geschäftsleitung von Swiss Sailing gewählt. Jürg Kellner als Nachfolger von Martin Vogler in den Vorstand des Zürichsee Seglerverbandes gewählt.

Sehr gute Regattaresultate von Stäfner Seglern:

Langstrecken-Cup 2013:

Rennklasse: 2. Rang:   Thomas Cantz auf ONYX
                   5. Rang:   Michael Aeppli auf Quant 30
Klasse S2:    1. Rang:   Steinauer Werner und Peter auf X35
Klasse S6A:  2. Rang:   Nicola Fuso und Stephanie Bächtold auf Esse 850
                   3. Rang:   Felix Naefauf Esse 850
Klasse S6B:  2. Rang:   Roland Fischer auf Surprise

470er SM:  Stefan Zurfluh gewinnt die Silbermedaille.
Laser-Standard SM: Doré de Morsier, Pascal Fischer und Janik Roempp belegen die Plätze 5, 7 und 12.
Optimist-SM: Jannik Brunner belegt den hervorragenden 8. Platz in einem riesigen Feld von ca. 200 Booten

Eric Monnin hat sich im ISAF-Worldranking / Matchrace open mit Rang 9 nochmals um 4 Plätze verbessert und hat damit sein Jahresziel, in den Top-Ten zu landen, erreicht.


2012

Die Realisierung des Vorzeltes südwestlich an unserem Clubhaus konnte termingerecht vor dem Sommernachtsfest abgeschlossen werden.

Zweites Mal Durchführung einer Schweizermeisterschaft, dieses Mal für die 420-er Klasse.  Grossregatta mit der Laser Punktemeisterschaft. Für diese beiden Grossanlässe waren uns Wind und Wetter recht gut gesinnt und zusammen mit der hervorragenden Organisation durch Marc Knöpfel und dem tollen Einsatz vieler Helfer waren auch diese beiden Anlässe ein voller Erfolg.

An verschiedenen nationalen und internationalen Regatten haben Clubmitglieder teilgenommen und erneut haben einige Stäfner Spitzenplätze ersegelt.
Am Langstrecken-Cup 2012 belegt: 
Rennklasse:             1. Rang:   Michael Aeppli auf Quant28
4. Rang:   Thomas Cantz auf ONYX
Klasse S1:    1. Rang:   Steinauer Werner und Peter auf X35
5. Rang:   Josef Schuchter auf ESSE 990
Klasse S6A: 3. Rang:   Felix Naef auf Esse 850
Klasse S6B: 1. Rang:   Roland Fischer auf Surprise
In der Laser-Standard Schweizer Meisterschaft hat Doré de Morsier wiederum die Silbermedaille- und Stefan Zurfluh an der 470-er SM die Bronzemedaille gewonnen.

Marc Knöpfel wird ehrenvoll zum Präsidenten des Zürichsee-Seglerverbandes (ZSV) gewählt und verlässt wegen dieser Doppelbelastung den Vorstand nach sechs sehr erfolgreichen Jahren. Vielen Dank.
 

2011

Kaum drei Wochen nach der Generalversammlung, ist unser Ehrenmitglied und ehemalige Präsident Theo Wyler im Alter von 67 Jahren unerwartet verstorben. 
Ab 1985 wirkte er im Vorstand tatkräftig mit. Von 1993-2001 lenkte Theo als Präsident in ruhiger und besonnener Art die Geschicke unseres Clubs. Er wird uns allen mit seinem grosszügigen und liebenswerten Wesen in bester Erinnerung bleiben.

Mit der 470er Schweizermeisterschaft wurde erstmals in unserer Clubgeschichte eine SM durchgeführt. Dank der professionellen Organisation durch Marc Knöpfel, dem grossen Einsatz vieler Helfer und den über mehrere Tage anhaltend guten Windverhältnissen, gelang eine tolle SM, welche den Beteiligten in bester Erinnerung bleiben wird.

Sehr gute Regattaresultate von Stäfner Seglern:
Speziell zu erwähnen: 
7. Rang von Sandra Giovanoli und Stephan Zurfluh an der 29-er Europameisterschaft
2. Rang von Doré de Morsier an der Schweizermeisterschaft im Laser Standard.

Ida Schiltknecht verlässt nach 14 Jahren als Juniorenverantwortliche den Vorstand. Sie hat entscheidend zum Aufbau und zur Etablierung der Stäfner Junioren zu einer der grössten Juniorenabteilungen am Zürichsee beigetragen. Vielen Dank.
 

2010

Das Jahr 2010 wurde geprägt durch grosse Regattaanlässe, speziell in Erinnerung bleibt das 25-Jahr Jubiläum des RASTA-Cup’s welcher im Jubiläumsjahr in einem besonderen Rahmen durchgeführt wurde. Leider haben sich die guten Seglerwinde von ihrer raren Seite gezeigt.
Im gesellschaftlichen Teil, war das Stäfner-Herbstfest ein Höhepunkt welches bei schönstem Herbstwetter durchgeführt werden konnte.

Das unsere Clubanlage optimal auf die seglerischen und gesellschaftlichen Aktivitäten ausgerichtet ist, hat sich inzwischen am ganzen See herumgesprochen. Sei es am Frühjahrs-Training des ZSV im März, wo jeweils eine grosse Anzahl Jungsegler vom ganzen Zürichsee an zwei Wochenenden bei uns das erste Training durchführen oder wenn die harten Seebären anfangs Dezember an der Chlausfahrt, bei garstigen Temperaturen, unseren Steg anlaufen um sich im gut beheizten Clubhaus nochmals aufzuwärmen vor der letzten Etappe nach Rapperswil.

In der nationalen und neu internationalen Regattaszene haben wieder einige Stäfner mit sehr guten Platzierungen auf sich aufmerksam gemacht.
 

2009

Mit dem Hinschied von Valentin Hess verliert der Club seinen verdienstvollen Gründungspräsidenten und Ehrenmitglied. Vali engagierte sich bis kurz vor seinem Tod für den Club und im speziellen für das neue Clubhaus.

Am 11. Zürichsee-Cup in Herrliberg waren 5 Mannschaften und 15 Helfer im Einsatz. 
Die rund 40 Regatteure von Stäfa belegten drei der ersten fünf Plätze und konnten zugunsten unserer Junioren CHF 10‘000.- nach Hause mitnehmen.

Eines der drei Schweiz weiten „AlinghiJunioren Trainings“ wurde in unserem Club durchgeführt. Die Alinghi-Segler sorgten für eine hohe Aufmerksamkeit bei den Junioren.

Die eine der beiden mächtigen Pappeln aus der Gründerzeit unseres Clubs musste aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Mit dem etablierten „3-Stufen-Prinzip“  mit Vorstand, Fach-Kommission und regelmässigen Helfern aus den Reihen der Mitglieder können wir die Stabilität und die kontinuierliche Clubentwicklung sicherstellen.

Unser Clubmitglied Martin Vogler wird in die Geschäftsleitung der Swiss-Sailing Team AG zum Schweiz weit Verantwortlicher für die Junioren gewählt.


2008

Die im Anbau neu installierte Krananlage erlaubt uns einen Teil der clubeigenen Juniorenboote im Trocknungsraum auf dem 1. Stock zu überwintern.

Während dem Winterhalbjahr wurde das Clubhaus regelmässig genutzt.
Im clubintern durchgeführten Hochseeschein-Kurs (B-Schein) konnten nicht weniger als 12 Mitglieder die anspruchsvolle Prüfung mit Erfolg absolvieren.

Die Juniorenarbeit über Jahre bewährt sich. Der Segelclub Stäfa hat mit rund 70 Junioren (davon ca. 45 aktiv) eine der grössten Juniorenabteilungen am Zürichsee.
Seit diesem Jahr mussten aus Platzgründen erstmals mehrere interessierte Jugendliche abgewiesen resp. auf eine Warteliste vertröstet werden.

Der erstmalig durchgeführte „Lovesail“- Anlass, der durch die „Edlen vom Lattenberg“ organisiert wurde und an welchem behinderten Kindern und Angehörigen das Segeln auf dem Zürichsee ermöglicht wurde, war ein voller Erfolg.

Der Segelclub Stäfa belegt den dritten Rang am Ruf Club-Cup, welcher zum dritten Mal durchgeführt wurde.

Tommy Wiskemann verlässt nach 20 Jahren den Vorstand und wird für seine langjährigen Verdienste Ehrenmitglied


2007

An der GV tritt Markus Helbling nach 6 Jahren als Präsident zurück. Urs Schiltknecht wird als neuer Präsident gewählt.
Am 10. Zürichseecup segeln acht komplette Mannschaften vom SC Stäfa mit über 70 Seglern um die begehrte Trophäe. Drei Teams mit den Rängen 2., 5. und 7 sind unter den besten 10 vertreten, eine tolle Bilanz. 
Einige Clubmitglieder engagieren sich für die Gründung einer regionalen Junioren-Trainingsgruppe, welche schlussendlich mit Unterstützung des ZSV und einem Profitrainer anfangs Saison startet.
Eine grosse Anzahl Mitglieder verfolgt mit dem neu installierten Beamer im Clubhaus die Verteidigung des America’s Cup durch Alinghi. Eine grosse Sympathiewelle erfasst den Segelsport in der Schweiz.
Mit sieben neuen Mitgliedern wächst der Mitgliederbestand auf 311 an davon 271 Aktive.
Der Bootssteg wurde mit neuen Brettern belegt. 
Der Club begrüsst in seinen Räumlichkeiten die Spitze der internationalen ISAF- Schiedsrichter. Die neu gegründete Veranstaltungskommission und Juniorenkommission bewähren sich.

Sehr knapp wird der Segelclub Stäfa am Ruf Club-Cup auf Rang zwei verwiesen. Dieser Wettkampf unter den Segelclubs am Zürichsee und das damit verbundene  Projekt Onyx bittet über 20 Clubmitgliedern die Möglichkeit, mit einem schnellen Sportboot, aktiv an hochstehenden Klassenregatten teilzunehmen.
 

2006

Das Jahr 2006 wird definitiv in die Clubgeschichte eingehen.
Die Fertigstellung und die grosse Einweihung des neuen Clubhauses, unter Beteiligung der Stäfner Behörden sowie Swiss-Sailing, waren die prägenden Ereignisse. Durch den unermüdlichen Einsatz von Hermann Schwyter, Valentin Hess, Markus Helbling und Urs Schiltknecht konnte der Clubhausumbau kosten– und termingerecht abgeschlossen werden. Die Inbetriebnahme der neuen Infrastruktur zeigte schnell, dass der nutzenorientierte Ausbau optimal gelungen ist. Der Bootssteg wurde ebenfalls saniert und durch die private Spende von H.P Knöpfel mit einer grosszügigen Mooringanlage ergänzt. Diese hat sich an der Premiere des „Chlausfahrt-Zwischenhaltes“ sehr gut bewährt.
Die ONYX-Clubregatta in Stäfa wurde erstmals durchgeführt. Der ruf-ONYX-Clubcup hat sich etabliert, Stäfa platziert sich Ende Jahr im dritten Rang.
Jan Gasser konnte seinen Schweizer-Meistertitel im Laser-Radial der Junioren verteidigen. Dritter wurde Pascal Fischer.
Das Clubmitglied Josef Schuchter hat mit seiner ESSE 850 die begehrte Amerikanische Auszeichnung „Boat of the year“ erhalten.
 

2005

Der Segelclub Stäfa erlebte eines der wichtigsten Jahre seiner Geschichte. Im Mai beschlossen die Mitglieder die Durchführung des Erweiterungsbaus. Im September erfolgte der Spatenstich und im Dezember die Aufrichte, so dass im Frühling 2006 der Betrieb im neuen Haus aufgenommen werden kann. Auch dieses Jahr konnten wir wieder einige Regattenpreise entgegennehmen und Gian Gasser wurde sogar Junior-Schweizermeister im Laser Radial! Ein weiterer Höhepunkt ist auch das Projekt „Onyx“, das ein schönes Beispiel der Innovationsfreude unserer Clubmitglieder darstellt.
 

2004

Dieses Jahr war geprägt von den Bemühungen um den Clubhausausbau. Verschiedene Umstände verzögern leider die Realisierung etwas. In diesem Jahr entwickelte sich die Juniorentätigkeit weiter erfreulich und der Club war bei verschiedenen Regatten erfolgreich. Zum ersten Mal führte der Club am Skiffregattenwochenende im September am Samstag Abend ein Juniorenfest durch.


2003

Bewegt hat den Club in diesem Jahr die grosse Zahl von Mitgliederaufnahmen, einmal mehr unsere Juniorenabteilung und unser Clubhausprojekt. Fast 20 Neumitglieder konnten an der GV aufgenommen werden. Wir zählen heute über 70 Junioren, davon 50 aktive Segler. Eine wichtige Hürde nahm das Clubhausprojekt am 26. 5. 2003 als die Gemeindeversammlung dem Projekt zustimmte.


2002

Zwei Skipper und einige Mitglieder haben am erstmals ausgetragenen Ruf Swiss Sailing Cup für die Region 5 den ersten Preis gewonnen. Zudem haben unsere Junioren wiederum in der Sparte Opti und 29er den Zürichsee Juniorencup gewonnen.


2001

An der GV tritt Theo Wyler als Präsident zurück. Markus Helbling wird als neuer Präsident gewählt
Der Segelclub Stäfa hat als einziges Team mit 8 Mannschaften am Zürichsee-Cup teilgenommen. Ueber 70 Aktive und Junioren des Clubs beteiigten sich an dieser Regatta.


2000

Heizung im Clubhaus steigt aus und muss ersetzt werden. Dimensionierung auf einen allfälligen Clubhaus-Ausbau und möglicher Anschluss der Warmwasser-Aufbereitung
Rampe erneuert und verbreitert
Opti-Lager am Gardasee
Segelkurs im Rahmen der Pro Juventute-Ferienaktion Kt. ZH
Teilnahme am Stäfner Herbstfest unter dem Motto „Wind“. Bewirtschaftung im Goethekeller und Umzugswagen


1999

Anschaffung eines 29er-Bootes für die Junioren mit Sponsoring von Visura
Hochwasser am Zürichsee mit über einem Meter über dem normalen Pegelstand. Steg überflutet. Pumpen im Keller (1 Meter unter dem Seewasserspiegel)
Bewilligung zur Versetzung von vier Bojen in eine neue Reihe aussen im Bojenfeld erhalten und ausgeführt. Neuvermessung des Bojenfeldes
1., 5., 6., und 7. Rang am Zürichsee-Cup
Kauf von 2 Optimisten für das Juniorentraining
Der Segelclub Stäfa ist der aktivste Junioren-Ausbildner am Zürichsee
SCStä tritt im Internet auf
Segelkurs im Rahmen der Pro Juventute-Ferienaktion des Kantons Zürich
Sturm „Lothar“ am 26. Dezember. Drei Boote an den Bojen wurden beschädigt, teils total. Keine weitere Schäden im Clubareal ausser der Beschädigung des Einwasserungs-Steges


1998

Abwassereinbruch in den Keller durch defekte Klappe von der Kanalisation
Clubhaus aussen neu angestrichen
Junioren-Segeltörn auf dem Lago Maggiore
Brandanschläge auf Boote der Segelclub-Mitglieder. Installation von Flutlichtern mit Bewegungsmeldern auf dem Trockenplatz
Einsetzung einer Clubhauskommission für die Betreuung der Anlage
Clubabend im Rössli Stäfa


1997

Umplatzierung neuer Beiboot-Bestelle auf die Westseite des Clubhauses mit neuer Ausgangstüre
Einführung des Projekt-Managements im Vorstand
Benützungsreglement für die Clubboote
1., 4., 6. Rang am Zürichsee-Cup
Optimisten-Anfängerkurs für Schüler von Stäfa
Sommernachtsfest als 30-jähriges Jubiläum des Clubs


1996

2. Match-Race beim Sommernachtsfest
Einbau einer Beleuchtung für den Trockenplatz
Heizung erneuert (an Gasleitung angeschlossen) und Storen am Clubhaus ersetzt
Ball mit dem Seeclub in der Vogtei Herrliberg


1995

3. und 4. Rang am Zürichsee-Cup
Teilnahme am Herbstfest „200 Jahre Stäfner Handel“ mit dem Thema „Goethe“. Umzug und Festwirtschaft im Goethekeller


1994

Erstes Match-Race im Segelclub mit MAC-Booten
Statutenänderung mit der Aufnahme von ständigen Partnerinnen/Partnern als gleichberechtigt wie Ehepaar-Mitglieder
Neuer Vertrag mit der Gemeinde zur selbständigen Bewirtschaftung des Bojenfeldes (Unterkonzessionär)


1993

Theo Wyler wird Präsident des Segelclub Stäfa
SCStä 1. und 7. Rang im Zürichsee-Cup
Clubball erstmals zusammen mit dem Seeclub in der Vogtei Herrliberg 10 Jahre Clubhaus. 
Vertrag für einen Winterlagerplatz im Gelände der SCS für 10 Clubboote
Erstmals Beiträge aus den Sport-Toto-Geldern für Anschaffungen und den Clubareal-Unterhalt erhalten


1992

Erneuerung des Bootssteges
Jubiläumsfeier 25 Jahre SCStä (27. Juni) 
Anschaffung eines 420ers für die Junioren


1991

Anschaffung eines Junioren-Trainingsbootes (Schlauchboot mit Motor) 
Anschaffung von 2 Optis für Juniorentraining
SCStä gewinnt den 2. Preis im 2. Zürichsee-Cup grosse Boote, (diesmal 2 Kategorien) und den 1. Preis der kleinen Boote


1989

SCStä gewinnt den 2. Preis im 1. Zürichsee-Cup


1988

Anschaffung eines Regatta-Begleitbootes
Sanierung des Vorplatzes im Clubareal


1987

Bau einer neuen Feuerstelle im Clubareal
Dr. Peider Signorell 3. Präsident
Jubiläumsfeier 20 Jahre SCStä


1983

Einweihung des Clubhauses (1. Oktober)


1982/83

Bau des Clubhauses


1981

Einsetzung der Baukomission für das Clubhaus
Bewilligung zum Clubhausbau durch Gemeinderat Stäfa erteilt
Dr. Hans Peter Knöpfel 2. Präsident


1977

Erneuerung Anlegesteg (Stahl-Unterkonstruktion)


1975

Erste Nummer Bullauge erschienen


1974

Auftrag an Vorstand zur Planung eines Clubhauses


1973

Beitritt zum Zürichsee-Seglerverband


1972

Erweiterung Bojenplätze auf 24
Bezug Materialraum und WC-Anlage im Strandbad


1971

Erweiterung Trockenplatz


1969

Anlegesteg gebaut
Einweihung der Clubanlage (14. Juni)


1968

26 Trockenplätze, 16 Bojen, Rampe erstellt
Bau der Clubanlage


1967

Gründung des Segelclubs Stäfa (18. Oktober 1967) 
Valentin Hess 1. Präsident
Vertrag mit der Gemeinde Stäfa, das Areal in den Seegärten zu benützen